Frische Tierheim-News

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Seite: 2 von 12 | zurück |

Kükentötung:Aufweichung des Verbots verhindern

20.05.2021

Kükentötung:Aufweichung des Verbots verhindern Der Deutsche Tierschutzbund warnt ausdrücklich davor, das geplante Verbot des Kükentötens, über das morgen im Bundestag beraten und entschieden wird, abzuschwächen oder aufzuweichen. Aus Sicht des Verbandes sollte der Fokus zudem verstärkt auf der Förderung von Zweinutzungshühnern und der ...
Erfahren Sie mehr

Bundestag entscheidet über Änderung des Tierschutzgesetzes

19.05.2021

Bundestag entscheidet über Änderung des Tierschutzgesetzes:Schutz von Versuchstieren in weiter Ferne Um Versuchstiere besser zu schützen, stimmt der Bundestag morgen über einen Gesetzentwurf zur Änderung des Tierschutzgesetzes ab. Der Bundesrat muss dem Gesetz im Anschluss ebenfalls zustimmen. Der Deutsche Tierschutzbund kritisiert die ...
Erfahren Sie mehr

Auswertung zum illegalen Heimtierhandel 2020

11.05.2021

Dramatischer Anstieg illegal gehandelter Tiere durch Corona -Tierschutzbund stellt düstere Prognose für 2021   Die gestiegene Nachfrage nach Haustieren hat denillegalen Welpenhandel im Corona-Jahr 2020 dramatisch angekurbelt - und ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht in Sicht. Das bestätigt die finale Auswertung der Fälle illegalen ...
Erfahren Sie mehr

24. Juni Aktionstag „Kollege Hund“

06.05.2021

Der Deutsche Tierschutzbund und die ihm angeschlossenen Tierschutzvereine rufen zum 14. Mal den Aktionstag „Kollege Hund“ aus. Am 24. Juni haben Unternehmen wieder die Möglichkeit, ihre Toleranz gegenüber einem tierischen Kollegen unter Beweis zu stellen, der an diesem Tag mit ins Büro darf. Weil sich die Arbeitssituation aufgrund der ...
Erfahren Sie mehr

Petition Haustierabschuss

05.05.2021

Bundesweite Petition Haustierabschuss, Fuchsjagd: Keine Jagd ohne vernünftigen Grund!mehrere Tierschutzorganisationen, darunter auch der Deutsche Tierschutzbund, habe eine gemeinsame Kampagne "Keine Jagd ohne vernünftigen Grund" gestartet.Fuchsjagd: Jäger töten und entsorgen jedes Jahr über 400.000 Füchse Vogeljagd: Deutsche Jäger töten ...
Erfahren Sie mehr

Wolfsabschüsse in Niedersachsen

30.04.2021

  Natur- und Tierschutzorganisationen fordern konstruktiven Dialog Innerhalb weniger Wochen wurden in Niedersachsen vier junge Wolfsfähen erschossen. Abschussgenehmigungen vom zuständigen Umweltministerium lagen vor, allerdings für ganz andere Tiere. Ende letzter Woche ist der Entwurf eines Praxisleitfadens zur rechtssicheren Entnahme von ...
Erfahren Sie mehr

Corona-Hilfen für Tierheime sind wichtiges Signal

23.04.2021

  Corona-Hilfen für Tierheime sind wichtiges Signal   Die intensive politische Arbeit des Deutschen Tierschutzbundes für die ihm angeschlossenen Tierschutzvereine trägt Früchte: Die Bundesregierung stellt im Bundeshaushalt 2021 fünf Millionen Euro zur Verbesserung der Situation in den Tierheimen und ähnlichen Einrichtungen zur ...
Erfahren Sie mehr

Straßenkatzen sind große Herausforderung für den Tierschutz

22.04.2021

Tierheime bestätigen: Straßenkatzen sind große Herausforderung für den Tierschutz  Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Tierschutzbundes bewerten zwei Drittel der befragten Tierheime die Situation der Straßenkatzen in ihrem Einzugsgebiet als problematisch. 78 Prozent erleben sogar sogenannte Katzenschwemmen. Bei knapp der Hälfte ...
Erfahren Sie mehr

Tierheime kämpfen verstärkt mit Anfeindungen

21.04.2021

Tierheime kämpfen verstärkt mit Anfeindungen Viele Tierheime in Deutschland haben vermehrt mit Anfeindungen zu kämpfen. Der Corona-bedingte Haustierboom und Fälle von illegalem Welpenhandel sorgen aktuell vielerorts für eine Flut von Adoptionsanfragen, die kaum bewältigt und bei der zwangsläufig nicht jeder Interessent bedient werden kann. ...
Erfahren Sie mehr

Barbara Otte-Kinast plant den Abschuss von Hauskatzen zu gestatten

09.04.2021

Barbara Otte-Kinast plant im Rahmen der beabsichtigtenÄnderung des niedersächsischen Jagdgesetzes den Abschuss vonHauskatzen ohne weitere Voraussetzungen zu gestatten, sobalddiese sich mehr als 300 m vom nächsten Wohnhaus entferntaufhalten. Eine solche Regelung entbehrt jederVerhältnismäßigkeit und jeglichen vernünftigen Grundes. Dazukommt, ...
Erfahren Sie mehr

Seite: 2 von 12 | zurück |